Aktuelles aus der Kneipe

Dienstag, 30. April 2019, ab 22:00 Uhr

Tanz in den Mai

Eintritt frei
Spende erwünscht

—————————————————-

Samstag, 6. April 2019, 20:00 Uhr und Samstag, 4. Mai 2019,  20:00 Uhr

MOSAMBIK – Fotografien von ANIKA DANIELLE WAGNER

Vernissage/Vortrag/Solidaritätsparty (6. April) und  Finissage / Auktion (4. Mai)

„In drei Wochen Mosambik kann man mehr lernen als in seiner gesamten Schullaufbahn.“, findet die Künstlerin Anika Danielle Wagner.
Die Fotografien entstanden 2010 auf einer Reise mit dem Schulpartnerschaftsverein mit Mosambik e. V. durch Mosambik
zwischen unablässiger Neugierde und kalter Todesangst, die Liebe bleibt.

Mosambik gehört zu den zehn ärmsten Ländern der Welt. Ausgerechnet hier wütete Mitte März der Zyklon IDAI, der tausenden Menschen das Leben nahm oder jegliche Lebengrundlagen.

Die Ausstellung findet aufgrund des akuten Katastrophenzustandes im Land und der dringend benötigten Hilfe statt.

Die Bilder können käuflich erworben werden, der Erlös geht an den Schulpartnerschaftsverein Mosambik e.V. der Gesamtschule Hungen.

Mit dem Geld werden u.a. zerstörte Schulen wieder aufgebaut.

Spenden können auf folgendes Konto getätigt werden:
Schulpartnerschaft mit Mosambik e. V.
IBAN: DE59 5139 0000 0081 3333 19
Verwendungszweck: Zyklon IDAI

Beginn: 20:00 Uhr

—————————————————-

Freitag, 22. März 2019, 20:00 Uhr

MICHELE ALBERTI TRIO – Swing Jazz

Konzert

Swing und Jazz –  MICHELE ALBERTI Trio mit Vincent Rocher

Ein beschwingter und entspannter Abend im Statt Gießen ist zu erwarten, wenn das Michele Alberti Trio melodiösen Jazz und Swing darbietet. Das Trio gastiert in der Kinokneipe mit dem Musiker Vincent Rocher als Gast an der Gitarre. Das Michele Alberti Trio – ein Jazz-Trio mit Musikern aus Homberg und Umgebung – steht für melodischen Jazz, Swing und Latin Jazz, der mit viel Freude am Spiel in klassischer Besetzung mit Klavier, Kontrabass und Schlagzeug dargeboten wird. Gerne überraschen Sie das Publikum dabei mit Jazz-Interpretationen bekannter Musikstücke, interessanten Walzern oder entspannender Lounge-Musik.

Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 10,00 €
Eintritt ermäßigt: 8,00 €

—————————————————-

Montag, 11. März 2019, 20:00 Uhr

BOMRANI – Theater und Filmmusik aus dem Iran – AußerGewöhnLich

Konzert

Bomrani hatten mehrere kreative Zusammenarbeiten mit renommierten iranischen Theaterregisseuren und komponierten erfolgreiche Theatermusikstücke. Dank der Vielfalt ihrer Stücke am City Theatre, dem bekanntesten Komplex für darstellende Kunst in Teheran, sind sie als die bekannteste und aktivste Band in der Theatermusik bekannt. Ebenso haben sie Filmmusiken für bekannte iranische Filme komponiert.

Behzad Omrani (lead singer and rhythm guitar)
Mani Mozaka (harmonica and trumpet)
Jahanyar Ghorbani (electric guitar)
Arash Omrani (keyboards)
Kiarash Omrani (bass guitar)
Salar Asghari (drums)

Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 10,00 €
Eintritt ermäßigt: 8,00 €

—————————————————-

Samstag, 09. März 2019,
14:00 – 18:00 Uhr

ANGELA REINIKE – Kreatives Natur Erleben – Workshop für alle ab 5 Jahren

Workshop für Kinder

Die Objekte werden im Anschluss bei den Licher Schaufensteransichten ausgestellt.

Beginn: 14:00 Uhr
Ende: 18:00 Uhr
Eintritt: 5,00 €

—————————————————-

Donnerstag, 07. März 2019, 19:00 Uhr

NATASCHA PRANZ – „Töchter“ Vernissage

Ausstellung

Titel der Ausstellung ist „Töchter“.

Natascha Pranz zeigt Arbeiten von ihrer, wie sie es nennt „kontemplativen Körpermalerei“.

Inszenierte Fotografie, hauptsächlich aus einem Zyklus, den sie 2009 – 2011 gemacht hat.

Die Arbeiten wurden von Valentin Schwab fotografiert.

Foto von: Matthes I. von Oberhessen
Modell: Elin Pranz

Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt frei

—————————————————-

Freitag, 15. Februar 2019, 20:00 Uhr

CHARLY WELLER liest aus seinem neuen Krimi „Bonames“

Frankfurt am Main in Angst und Schrecken.

Die IAA bedroht von Anschlägen und während einer Pressekonferenz ein Attentat auf einen Entwicklungs-Ingenieur, der maßgeblich am Verbau der Diesel-Betrugs-Software beteiligt war. Alle Polizeikräfte sind mobilisiert, um die Lage in den Griff zu kriegen.

Als dann noch im nördlichen Stadtteil Bonames eine junge Bankangestellte erschossen am Steuer ihres Kleinwagens aufgefunden wird, fordert man den Gießener Kommissar Roman Worstedt – hinter seinem Rücken despektierlich »Worschtfett« genannt – als Spezialisten für soziale Brennpunkte an. Er kennt Frankfurt noch aus der Zeit, als er nach der Polizeischule beim Vierten Revier im Bahnhofsviertel Bereitschaftspolizist war.

Nun soll er gemeinsam mit seiner Kollegin Regina Maritz die Ermittlungen übernehmen. Je mehr das Ermittlerduo über die Hintergründe der unterschiedlichen Verbrechen zutage fördern, desto mehr scheinen diese auf erschütternde Weise miteinander verwoben zu sein.

In gewohnter Weller-Manier sind die Stationen der polizeilichen Aufklärung auch in Wellers mittlerweile fünftem Krimi gespickt mit mehr oder weniger skurrilen Ereignissen und Zusammenhängen. So spielen Warane ebenso eine Rolle wie Krantaler in Senfkristall-Gläsern, Wasserhäuschen, Wanderhuren, U-Bahn-Kontrolleure, Gerichtsvollzieher, Ball-Paradox-Abende oder etwa Whistleblower.
Dabei scheinen die einzelnen Geschehnisse zunächst mehr oder weniger zusammenhanglos in die Handlung einzufließen, bis klar wird, dass jede noch so kleine Nebensächlichkeit mit dem Fortschreiten des Geschehens zu großer Wichtigkeit erwachsen kann.

Geschickt werden die Handlungsfäden zu einem Spannungsbogen verknüpft, der keinen Zweifel lässt, dass Wellers Kenntnisse über die Main-Metropole nicht – wie bei manch anderen Autoren nahliegend – gerade mal vom Stadtplan her einfließen, sondern dass er die Stadt von eigenem Erleben her kennt. Kein Wunder. War er doch hier (gewissermaßen als Kollege von Joschka Fischer) einige Jahre als Taxifahrer tätig, bevor er mit zahlreichen Folgen der TV-Serien »Ein Fall für Zwei«, »Die Kommissarin« oder »Schwarz greift ein« als Regisseur von ihren mehr oder weniger unbekannten Seiten kennenlernen konnte.

So führt er z. B. in eine Sachsenhäuser Wohnung, wo Warane gezüchtet werden, zu Prostituierten aus dem Amsterdamer Rotlichtmilieu, die sich während der IAA als Wanderhuren verdingen oder abgewichsten Bänkern, die ihre Kunden mit fragwürdigen Methoden über den Tisch ziehen.

In Würdigung dieser ungewöhnlichen Betrachtungen hat das Frankfurter Kulturmagazin »Strandgut« Wellers neuen Roman mit den Worten apostrophiert:

»Charly Weller stellt den Frankfurt-Krimi auf den Kopf. So hat man die Stadt noch nicht gesehen. Lang lebe Kommissar Roman Worschtfett!«

Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt frei

—————————————————-

Donnerstag, 31. Januar 2019,
19:00 Uhr

WESENtliches – Sichtweisen von MARCEL KRAPF

Ausstellung Fotografie

Die Fotografien zeigen Klares und Abstraktes, Organisches und Gegenständliches.

Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt frei

—————————————————-

Mittwoch, 30. Januar 2019,
19:30 Uhr

FILM & MILONGA
Tanz im Anschluss an den Film „Tango zu Besuch“

Sonstiges, Tanz

TANGO ZU BESUCH
Schweiz 2017, Farbe, 52 Min., FSK: o.A.
Regie Irene Schueller
Fünf junge Tänzerinnen und Tänzer tauchen Abend für Abend ein in die sinnlich-erotische Welt des Tango, fern seiner Heimat Argentinien: im Schwarzwald. Alle sind Single. Alle sind dem so leidenschaftlichen wie melancholischen Tanz verfallen. Alle wollen Begegnung, aufgehen im Paar, in Schönheit, Eleganz und Perfektion, und dabei auch gerne bewundert werden. Alle sind süchtig nach dem Kick, in der Umarmung mit Fremden sich selbst zu finden.
Die Erotik ist inszeniert, doch die Nähe ist echt. Das führt zu Konflikten, die das makellose Paar auf der Tanzfläche nicht zeigt. Wie viel ist Spiel, wie sehr halten die starren Geschlechterrollen des Tango gefangen? „Tango zu Besuch“ blickt hinter die perfekte Fassade, zeigt die Gegensätze und wie sie sich in der kleinen Szene auswirken. Ruben ist froh über die klare Rollenverteilung. Susanna dagegen macht sich für mehr Gleichberechtigung stark. Christian genießt die flüchtigen Kontakte mit Frauen. Helena jedoch sucht nach echter Begegnung. Joscha wiederum will vom Zwischenmenschlichen nichts wissen. Er möchte Tango zu seinem Beruf machen, damit Geld verdienen.
Schonungslos, trotzdem liebevoll und mit feinem Humor erzählt TANGO ZU BESUCH, was sich in den Tanzsälen fern von Buenos Aires abspielt. Eine runde Milonga führt vom frischen Begehren zum wehmütigen Abschiedsschmerz im Zeitraffer durchs ganze Liebesdrama. Nach diesem ungewöhnlichen Tango-Film weiß man, warum fünf junge Menschen auf höchst ästhetische und berührende Art gemeinsam einsam sind.

Im Anschluss an den Film, ca. 20.45 Uhr
präsentiert Tango Argentino in der Kinokneipe Statt Gießen eine Milonga mit DJ Detlef – auch für Einsteiger*innen – unter dem Motto Tanzen. Üben. Schnuppern

Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: 8,00 €
Karten reservieren

—————————————————-

Donnerstag, 24. Januar 2019,
19:30 Uhr

AUKTION und FINISSAGE der Fotografien BLACK COFFEE von Peter Gebhard

Ausstellung

AUKTION und FINISSAGE der Fotografien BLACK COFFEE von Peter Gebhard mit musikalischen Akzenten

Seit 10 Jahren hat der ambitionierte Fotograf Peter Gebhard die Black Coffee Konzerte begleitet und zeigt eine Auswahl exzellenter „musikalischer“ Fotos, die durch ihre Lebendigkeit die Musik fast hörbar machen.

Die Fotografien können erworben werden, unter dem Motto: „Black Coffee To Go …“

Während der laufenden Ausstellung und der Konzerte, können Gebote makiert werden – 15 € ist das Einstiegsgebot.

Der Gewinn geht an die Kulturgenossenschaft Lich, zum Erhalt der Kulturstätte.

Mit Black Coffee in der Traumstern-Kneipe nach dem Festtagsrummel wieder auf den Boden kommen und entspannt das vergangene Jahr verabschieden – seit Jahren schon eine geliebte Tradition und nur zu diesem Termin.

Es ist wieder eine ganze Bühne voll exzellenter Musiker*innen am Start – neben coolem Late Night Jazz, rauem Bar Blues, Funk & Soul Jazz und Ausflügen in den urtümlichen New Orleans Jazz gibt es natürlich wie immer gefühlvolle, besinnliche Balladen.

Und diesmal zusätzlich zu den Black Coffee Konzerten am Jahresende die Foto-Ausstellung.

Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt frei

—————————————————-

Samstag und Sonntag,
29. und 30. Dezember 2018,
20:00 Uhr

Black Coffee 2018 – Das Kult-Konzert

Konzert                                    

Mit Black Coffee in der Traumstern-Kneipe nach dem Festtagsrummel wieder auf den Boden kommen und entspannt das vergangene Jahr verabschieden – seit Jahren schon eine geliebte Tradition und nur zu diesem Termin.
Es ist wieder eine ganze Bühne voll exzellenter Musiker*innen am Start – neben coolem Late Night Jazz, rauem Bar Blues, Funk & Soul Jazz und Ausflügen in den urtümlichen New Orleans Jazz gibt es natürlich wie immer gefühlvolle, besinnliche Balladen.

Fotoausstellung von PETER GEBHARD DIE BLACK COFFEE KONZERTE
Und diesmal zusätzlich zu den Black Coffee Konzerten am Jahresende die Foto-Ausstellung:
Seit 10 Jahren hat der ambitionierte Fotograf Peter Gebhard die Black Coffee Konzerte begleitet und zeigt eine Auswahl exzellenter „musikalischer“ Fotos, die auch erworben werden können:
Black Coffee To Go …

Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 16,00 €                                    KARTEN NUR IM VORVERKAUF

—————————————————-

Freitag, 14. Dezember 2018, 20:00 Uhr

TRAVELLING DUNWOODIES

Konzert

Tribute-Konzert für Colin Dunwoodie

Langjährige Weggefährten des schottischen Saophonisten Colin Dunwoodie (1948 – 2008) entschlossen sich im Jahr 2016, nachdem sie schon bei einigen vorangegangenen Tribute-Konzerten diese riesige Freude am gemeinsamen Musizieren erlebten, darüber hinaus als TRAVELLING DONWOODIES Konzerte zu geben.

Das Programm reicht von Eigenkompositionen Dunwoodies bis zu oft gespielten Standards aus Jazz und Fushion, die Colin Dunwoodie jeweils mit den einzelnen Musikern in unterschiedlichen Besetzungen gespielt hatte und nun in dieser Formation mit großer Spielfreude neu interpretiert werden. Durch das Programm führt Christoph Wüstenhagen.

Colin Dunwoodie tourte ab 1967 als Mitglied von Rock- und Soul-Bands europaweit mit Musikern wie Robbie MacIntosh, Rothengrund Art Ensemble, Ensemble Meropolis-Projekt (Stummfilm Live Vertonung), und er ist Gründer des Coln Dunwoodie-Quartetts.

Günter Bozem – Schlagzeug               www.facebook.com/gunter.bozem
Georg Crostewitz – Gitarre               
www.leafmusic.de/
Bobby Sattler – Saxophon               
www.groove-island.com/
Silvia Sauer – Stimme                     
www.silviasauer.de
Stefan Seitz – Piano, Stimme       
www.2s-sounddesign.de
Frank Willi Schmidt – Kontrabass  
www.frankwillischmidt.de

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt: 15,00 €
Eintritt ermäßigt: 13,00 €

—————————————————-

Samstag, 08. Dezember 2018,
19:30 Uhr

PETER GEBHARD Fotoausstellung
BLACK COFFEE KONZERTE

Ausstellung – zu sehen bis zum 30. Dezember 2018


Seit Jahren erleben wir um Weihnachten die Formation “Black Coffee Band“ in der Licher Kneipe „Statt Gießen“ im Kino Traumstern. Die erfolgreichen Konzerte der „Black Coffee Band“ sind in der Gießener Presse mit vollem Lob und guter Kritik immer wieder beschrieben. Seit 9 Jahren ist Peter Gebhard mit seiner Kamera aus Gießen dabei und macht Aufnahmen der Musiker / der Band. Gezeigt wird in der Ausstellung ein Querschnitt seiner Bilder, die die Geschichte von „Black Coffee Band“ in ihrer Entwicklung von 2009 bis 2017 dokumentieren. Die verschiedenen Musiker aus dieser Zeit der Bandgeschichte werden von Peter Gebhard ins Bild gerückt und zeigen in ihrem musikalischem Ausdruck die Vielfalt der einzelnen Protagonisten.

Im Anschluss an die beiden neuen Konzerte am 29.12. und 30.12. 2018 soll eine Versteigerung der Bilder „Black Coffee to Go“ zugunsten des Finanztopfs der Kulturgenossenschaft Lich erfolgen.

Eintritt frei

—————————————————-

Freitag, 07. Dezember 2018, 21:00 Uhr

DESTINATION – Konzert mit offener Tanzfläche

Rock-Pop von früher bis heute

Konzert zum Mitsingen und Mittanzen. Gedacht für alle Altersgruppen!Wohlfühlbad in der Musik. Konzert in 3 Akten:

Zunächst versöhnlich leise Töne, jazzig, groovig. Zum entspannt Unterhalten, an der Bar Freunde treffen und sich langsam warm machen für die nächste Sound-Stufe.

Nach einer kleinen Pause: Tanzfähige Rock- und Pop-Balladen – von Robbie Williams über Carole King, Alanis Morissette, 4 Non Blondes und Anouk bis Tom Petty. Am Weinglas nippen und dabei heimlich mitwippen – schon hat der Beat die Herzen erfasst.

Phase drei, Regler auf! Die Tanzfläche füllt sich. Es erschallen Hits aus drei Jahrzehnten mit ordentlich Bums! Gecovert werden Phil Collins, P!nk, Tina Turner, Cameo, Roxette, Heinz Rudolf Kunze, Christina Stürmer, Nena, Journey, Billy Idol, Wir sind Helden, Udo Lindenberg, Blink-182, Guns´n Roses, Meridith Brooks, AC/DC und sogar Jon Bon Jovi.

Die Band: Anne Münch (Vocals), Andreas Kühr (Drums), Dominic Tamme (Keys), Heinz Cuhls (Bass), Dominik Rudolph (Vocals/Guitar), Mario Kötter (Guitar).

Eintritt frei

—————————————————-

Freitag, 23. November 2018,
20:00 Uhr

WAIT FOR JUNE

Konzert

Zu vielseitig für die Folk-Pop-Schublade, zu authentisch für die große Show.

Was haben Erinnerungen an alte Freunde, eine kaputte Heizung in Schweden, ein Banjo in einem Punk-Song und eine offene Schublade gemeinsam?

Die Band WAIT FOR JUNE bringt all dies mit viel Hingabe und Liebe zum Detail zusammen, bedienen sich die vier Musiker doch verschiedener Stilrichtungen, um mit gut einem Dutzend Instrumenten eingängig und immer wieder überraschend ihr Publikum zu unterhalten.

Wer handgemachte, authentische Musik mit einem guten Schuss nordischer Melancholie mag, wird nach einem Konzert von WAIT FOR JUNE definitiv mit wippenden Füßen und einem guten Gefühl nach Hause gehen.

Einlass: 19:30 Uhr

Eintritt: 10,00 €
ermäßigt: 8,00 €

—————————————————-

Freitag, 09. November 2018,
20:00 Uhr

COLORS OF BLUE – CD Release
Ein musikalischer Road-Trip durch den heißen Süden Amerikas

Konzert

Blues – irgendwie immer dasselbe?

Nicht bei Colors Of Blue.

In ganz eigenständigen Interpretationen verbinden sich hier Worksongs und Delta-Blues der alten Meister nahtlos mit zeitgenössischen Americana-Songs, Country-Blues mit Jazz, mehrstimmige Vocals mit gefühlvollen Gitarrenklängen – ein buntes Road-Movie durch den amerikanischen Süden, vom Wüsten-Staub bis zum Mississippi-Schlamm, mal mit lässigem Groove, mal rau und ursprünglich, mal schwermütig, mal locker swingend – und immer authentisch und unplugged.

Drei außergewöhnliche Sänger und virtuose Instrumentalisten, ein ganzes Arsenal aus Gitarren, Slide-Gitarren, Dobros, Bass, Lap Steel, Banjo, Mandoline und Percussion

 Eintritt 10,- €

—————————————————-

Samstag, 20. Oktober 2018, 20:00 Uhr

Musikalische Schätze Anatoliens – tanzbar, politisch, traditionell mit MEHTAP ARSLAN

 Konzert

MEHTAP ARSLAN
lebt in Lich (Oberhess)und stammt aus dem türkischen Teil Anatoliens. Sie wuchs mit der dortigen traditionellen Musik auf, bekam Unterricht bei ihrem Onkel Cafer Salam, sang im türkischen Staatssender TRT und gewann den zweiten Preis in einem Gesangswettbewerb in Berlin. Sie sang mit großem Erfolg bei Konzerten.

—————————————————-

Freitag, 12. Oktober 2018, 19:30 Uhr

SILKE KOCH – FOTOGRAFIE Landschaften Mittelhessen

Vernissage

Die Fotografin Silke Koch zeigt unsere Region Gießen und Mittelhessen aus einem besonderen und farbenfrohen Blickwinkel. Sie zieht den Betrachter in den Bann der stimmungsvollen Nebellandschaften um Lich, bis hin zu bekannten Motiven von märchenhaften Burgen und Schlössern von Laubach, Münzenberg, Rauischholzhausen bis zur Burg Runkel an der Lahn.

 

—————————————————-


Samstag, 15. September  20:00 Uhr

MARACATUQUE – Brasilianische Rhythmen

Ein Fest brasilianischer Rhythmen, ein unwiderstehlicher Beat, der mit vielfältigen, in Europa wenig bekannten Instrumenten zelebriert wird und die Zuhörer in seinen Bann zieht!

Als Gast ist der braslianische Sänger und Gitarrist Vitor Hausen mit dabei.

Percussion: Herbert Elischer, Oliver Reitz, Jürgen Pfeil, Brigitte Wagner
Querflöte: Brigitte Wagner

Eintritt frei, Spende erwünscht

 

———————————–

 

 

——————————————————————————————–

Inspiration hierfür sind die Sirenen der griechischen Mythologie und das Phänomen des Jammerns.
Mit Tränen in der Stimme, auf dem Wege zum Glück schluchzen, ächzen und seufzen sie in und für die Öffentlichkeit.
Sie werden zu Jammerlappen um die katharsische Wirkung des Jammerns zurückzubringen und so vermutlich die Welt zu retten.

Einzig in der Kunst darf gejammert werden. Und das mit viel Leidenschaft. Glück für uns!

Eintritt frei – Spenden erwünscht!

————————————————————————————————–

24. März    20 Uhr    

Eintritt frei / Spenden erwünscht

   Das Michele Alberti Trio lädt Ihre Freunde zum gemeinsamen Spielen und Swingen ein. Michele Alberti am Piano wird mit viel Feingefühl melodiösen, klassischen Jazz präsentieren. Neben coolen Lounge-Stücken oder auch Jazz-Walzern wird kraftvoller Bebop alle Musiker zum gemeinsamen Jammen bringen. Mit Hans Kreuzinger am Saxophone und Michael Will am Bass sind 2 bekannte Jazzmusiker aus der Region dabei. Am Schlagzeug liefert Oliver Reitz das rhythmische Fundament.                                                       Veranstalter: